Sehnsucht

Ich öffne meine Augen
ein Flügelschlag
engelsgleich
ein Hauch geht übers Meer
zu dir
fühlst du den zarten Wind auf deinen Wangen?
er ist von mir
erzählt auf seine Weise
von meiner Sehnsucht
geschickt auf eine weite Reise
und wandelt sich zu einem Kuss
streift warm nun über deine Lippen
deinen Hals
und stirbt auf deinen Lidern
weil jeder Wind verwehen muss
doch morgen schon
öffne ich meine Augen wieder

© Germaine Wittemann