Weihnachtstraum

Himmelstore öffnen sich,
sanft tanzen nun die Flocken.
Die kleinen Engel backen schon,
und gute Düfte locken.

Dies ist die schönste Zeit im Jahr.
Hört ihr die Kinder lachen,
die fröhlich dort die Schlitten ziehn,
und Schneeballschlachten machen?

Mein Stübchen ist so kuschelig warm,
hier sitz und les ich gerne,
und trinke einen heißen Tee,
und seh die Glitzersterne.

Oh Weihnacht, nicht mehr lange,
dann strahlt dein Lichterkranz
Und all die Groß-und Kleinen,
genießen deinen Glanz.

Wenn endlich dann der Baum geschmückt,
und prahlt im Lichterschein,
genießen wir ein gutes Mahl
und auch ein Schlückchen Wein.

Die Seele dieser Weihnacht,
erfasst mich ganz und gar,
erfüllt mein Herz mit Sehnsucht.
nach all der Engelschar.

Wenn Muttern einst erzählte,
von dieser heilgen Nacht,
wo all der schöne Zauber
zum Leben stets erwacht.

So hörten wir von Jesus,
Maria und der Not
und dankten Gott dem Herrn
für unser reichlich Brot.

© Germaine Wittemann