Hommage

Die Maden mag ich gar nicht haben,
die sich an unsren Körpern laben,
Doch wer nun mal im Sarge liegt,
die kleinen Viecher ganz schnell kriegt.
Sie kommen da so angekrochen
und fressen dich bis auf die Knochen.
Zu guter Letzt bleibt durch die Sippe,
nur noch Gebein, sprich das Gerippe.
Der Tod ereilt uns leider alle,
mich, dich und auch den lieben Kalle.
Man muss auch aus dem Leben scheiden,
kann man die Maden gar nicht leiden.
So bleibt als Trost nur dieses hier,
die Würmer mögen gar kein Bier.
Drum bleib ich dem Getränk stets treu,
weil Maden hassen dies Gebräu.
Und wenn ich tot, so hoffe ich
ich stink danach noch ewiglich.

© Germaine Wittemann